Skip to main content

Franz Hörl mit 96,63 Prozent der Stimmen als Landesobmann bestätigt

Landesgruppenhauptversammlung: Tiroler Wirtschaftsbundspitze gewählt

Bei der heutigen Landesgruppenhauptversammlung des Tiroler Wirtschaftsbundes im „SZentrum“ in Schwaz standen die laut Statut vorgesehenen Neuwahlen des Landesgruppenvorstandes am Programm. Neben Landesobmann Franz Hörl (96,63 %) wurden weiters WK-Präsident Christoph Walser (98,88 %), EU-Abgeordnete Barbara Thaler (97,19 %) und Eduard Wallnöfer (100 %) als Stellvertreter, sowie Finanzreferent Wolfgang Höllwarth (100 %) von den Mitgliedern gewählt.

Im Beisein zahlreich erschienener prominenter Gäste – an der Spitze Bundeskanzler Sebastian Kurz, Landeshauptmann Günther Platter, Bundesministerin Margarete Schramböck, WKÖ-Präsident Harald Mahrer und WKÖ-Vizepräsidentin Martha Schultz – stellte Hörl den Zusammenhalt und die erfolgreiche Bilanz seiner Obmannschaft in den Vordergrund. „Dieser Erfolg wird einerseits in der positiven Stimmung innerhalb unserer Organisation und andererseits an konkreten Beispielen sichtbar. Dazu zählen unsere starken Ergebnisse des Wirtschaftsbundes bei den Wahlen auf Landes-, Bundes- und Europaebene sowie die prägende Mitwirkung bei wirtschaftspolitischen Maßnahmen, die besonders in letzter Zeit zur Stärkung der Tiroler Unternehmerinnen und Unternehmer beigetragen haben“, so Hörl.

Das Ziel, den Wirtschaftsbund zu einer modernen, schlagkräftigen und serviceorientierten Einheit zu formen, werde unverändert fortgesetzt. „Das betrifft die Hereinnahme junger Führungspersönlichkeiten ebenso wie die klare inhaltliche Ausrichtung auf zentrale Zukunftsthemen wie zum Beispiel Mobilität und Energie“, verweist Hörl auf die prägnante Rolle des Wirtschaftsbundes als politischer Think-Tank.

23. ordentliche Landesgruppen-Hauptversammlung.

Unsere Organisation ist auf der Überholspur – das wird angesichts des aktuellen wirtschaftspolitischen Kurses und der großen Anzahl unserer Mandatare in Land, Bund und Europa deutlich spürbar. Aber das kommt nicht von ungefähr! Das konstruktive Miteinander und das Engagement jedes Einzelnen zeichnen den Tiroler Wirtschaftsbund aus. Daher möchten wir bei unserer Vollversammlung gemeinsam ein starkes Signal aussenden und uns personell wie inhaltlich bestens für die kommende Zeit – besonders für die anstehende Tiroler Wirtschaftskammerwahl – rüsten. Auf dieser Seite findest Du alle relevanten Informationen und Unterlagen zur Vollversammlung, die laufend aktualisiert werden.
 

Folgende Unterlagen stehen Dir zum Download zur Verfügung:

FAQ


Wer darf an der Vollversammlung teilnehmen?

Alle stimmberechtigten Delegierten zur Landesgruppenhauptversammlung (Mitglieder der Landesgruppenleitung, VizepräsidentInnen der Wirtschaftskammer, Delegierte zum Wirtschaftsparlament, Vorsitzende der Zweigvereine, Bezirksobleute-StellvertreterInnen, Ortsgruppenobleute, Fachgruppenobleute und StellvertreterInnen, WK-Bezirksstellenobleute, BürgermeisterInnen, BezirksgeschäftsführerInnen – alle sofern Tiroler Wirtschaftsbund-Mitglied), sämtliche aktiven Mitglieder sowie Ehrengäste.
 

Welche Funktionen stehen zur Wahl?

Zur Wahl stehen:

  • der/die Landesobmann/-obfrau und seine/ihre StellvertreterInnen,
  • der/die Landesfinanzreferent/Landesfinanzreferentin,
  • sowie die Rechnungsprüfer.

Wer kann sich um die Funktionen bewerben?

Jedes aktive ordentliche oder außerordentliche Mitglied, das vor dem 17. Dezember 2019 Mitglied des Tiroler Wirtschaftsbundes geworden ist.


Wer kann Wahlvorschläge einbringen?

Gültige Wahlvorschläge können vom Landesgruppenvorstand, der Landesgruppenleitung, den Bezirksgruppenvorständen und den Bezirksgruppenleitungen, sowie von jedem ordentlichen und außerordentlichen Mitglied eingebracht werden.


Bis wann müssen Wahlvorschläge eingereicht werden?

Wahlvorschläge müssen spätestens am Montag, 3. Februar 2020 schriftlich in der Landesgeschäftsstelle des Tiroler Wirtschaftsbundes einlangen.


Welche Wahlvorschläge wurden eingereicht?

Folgende Wahlvorschläge wurden fristgerecht eingereicht (Stand: 11. Februar 2020):


Hinweis für Medienvertreter

Sehr geehrte Medienvertreterinnen und Medienvertreter,
auf diesem Wege dürfen wir Ihnen organisatorische Informationen zur 23. Landesgruppenhauptversammlung des Tiroler Wirtschaftsbundes am kommenden Dienstag, den 18. Februar 2020, im Veranstaltungszentrum „SZentrum“ in Schwaz übermitteln.

Laut Geschäftsordnung tagt die Landesgruppenhauptversammlung ab ca. 16 Uhr (Einlass 15:30 Uhr) nicht medienöffentlich. Wir bemühen uns jedoch, den für die Berichterstattung notwendigen Informationszugang so uneingeschränkt wie möglich zu gewährleisten. So wird umgehend nach erfolgter Wahl eine Presseinformation samt Bildmaterial an Sie versandt. Zudem stehen Landesobmann Abg.z.NR Franz Hörl und Wirtschaftskammerpräsident Christoph Walser vor Sitzungsbeginn (ab 15:30 Uhr) für Medienstatements vor Ort zur Verfügung. Für Fragen bzw. zur weiteren Koordination steht Ihnen unser Pressesprecher, Landesgeschäftsführer-Stv. Patrick Taxacher, im Vorfeld und vor Ort gerne zur Verfügung.

Zur weiteren Vorbereitung auf die Berichterstattung: An der Landesgruppenhauptversammlung werden unter anderem

Bundeskanzler Sebastian Kurz,
Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck,
Landeshauptmann Günther Platter,
Landeshauptmann-Stellvertreter Josef Geisler,
Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf,
Landesrat Johannes Tratter,
WKÖ-Präsident Harald Mahrer,
WKÖ-Vizepräsidentin Martha Schultz und
WB-Generalsekretär Kurt Egger

als Gäste teilnehmen.