Skip to main content

Klima- & Energiestrategie bringt Anreize statt Verbotspolitik

Ort

Ort

Datum

Datum

29. Mai 2018

Zeit

Zeit

12:45 Uhr

Geplante IG-L-Ausnahme als Anreiz für Tirol - Energiesprecher Lettenbichler spricht von Meilenstein

Die integrierte Klima- und Energiestrategie der Bundesregierung wurde beschlossen. Geplante IG-L-Ausnahme als Anreiz für Tirol - Energiesprecher Lettenbichler spricht von Meilenstein.

Der Abgeordnete aus dem Tiroler Unterland und ÖVP-Energiesprecher Josef Lettenbichler zeigt sich hoch erfreut über den am Montag präsentierten Beschluss der Bundesregierung. Mit der ersten integrierten Klima- und Energiestrategie Österreichs konnte ein energiewirtschaftlicher Meilenstein gesetzt werden. „Der Zugang, Anreize zu schaffen und damit die Bürger einzubinden, statt mit Verboten zu agieren, zeigt den neuen Stil dieser Regierung und ist auch Garant dafür, dass diese Strategie erfolgreich sein wird.“

Konkrete Ziele sind unter anderem der Gewinn von 100 % Strom aus erneuerbarer Energie (national bilanziell) bis 2030, Investitionsförderungen im Rahmen des 100.000-Dächer Photovoltaik- und Kleinspeicheranlagen-Programmes sowie die Streichung der Eigenstromsteuer. Die nun insgesamt 12 „Leuchtturm-Projekte“ wurden in den vergangenen Monaten auf breiter Basis erarbeitet. In einem offenen Prozess, der „#mission2030“, haben sich über 500 Bürger, mehr als 120 Experten und insgesamt acht Round Tables aus Fachleuten mit ihren Ideen und ihrer Expertise beteiligt. Der umfangreiche Prozess wurde mit einer abschließenden parlamentarischen Enquete im Sinne eines nachhaltigen Klimas und dem bewussten Umgang mit Energie abgerundet. Dabei konnten erneut NGOs, Interessensvertretungen und diverse Organisationen ihre Stellungnahmen und Ideen einbringen.

„Dass mein Heimatbundesland Tirol seit Jahren eine Vorreiterrolle einnimmt – Stichwort Initiative Tirol2050 – und die Chancen erneuerbarer Energien hervorragend nutzt, macht mich besonders stolz. Speziell die erneuerbare, CO²-freie und umweltbewusste Stromgewinnung aus Wasserkraft nützt Tirol vorbildhaft. Durch den beschlossenen Bürokratieabbau für die Nutzung von Photovoltaikanlagen im Gebäudesektor hoffen wir, diesen guten Weg weiter unterstützen zu können“, so Lettenbichler, der als Energiesprecher auch einen der Round Tables leitete. Ein für Tirol besonderer Anreiz ist die im Papier in Aussicht gestellte Ausnahme für Elektrofahrzeuge vom „Lufthunderter“, der seit 2014 auf Teilabschnitten der A 12 Inntalautobahn und auf einem Teilabschnitt der A 13 Brennerautobahn gilt.